Registrierkassenpflicht Österreich: Geplante Einnahmen wurden nicht erreicht


Durch die Registrierkassenpflicht sollten jährlich 900 Millionen Euro ins österreichische Budget fließen. Aus einem Bericht des Ö1-Morgenjournals (österr. Radio) geht hervor, dass dieses Ziel nicht erreicht wurde. Bei Betrachtung der Steuereinnahmen für 2016 und 2017, zeigten die Zahlen, dass die 900 Millionen Zusatzeinnahmen bisher noch nicht erzielt wurden, laut Margit Schratzenstaller vom Wirtschaftsforschungsinstitut. Gegebene Steigerungen sind eher auf den gestiegenen privaten Konsum zurückzuführen. Experten hatten sowieso bezweifelt , dass die Registrierkassenpflicht von Anfang an jährlich 900 Millionen Euro bringt.

weiterlesen: http://www.vienna.at/registrierkassenpflicht-geplante-einnahme-von-900-mio-euro-nicht-erreicht/5700827

Hinterlasse eine Antwort