Registrierkassenpflicht in Belgien


Die nicht-manipulierbare Registrierkasse ist im Horeca-Sektor (Hotel-Restaurant-Cafe) seit Anfang 2016 in Belgien vorgeschrieben. In Wirklichkeit ist sie heute, also zwei Jahre später, noch nicht flächendeckend im Einsatz.

Ungefähr 80 Prozent der Kneipen und Restaurants haben bisher eine nicht-manipulierbare Registrierkasse angeschafft, wovon aber nur die Hälfte diese auch richtig angeschlossen haben. Nur wenn sie richtig angeschlossen und mit dem Finanzamt verbunden sind, zeichnen die Registrierkassen jede Buchung auf. Das ist ähnlich wie bei einem Flugschreiber, daher kommt auch die Bezeichnung „Black Box“ oder „schwarze Box“. Verständlich ist, dass viele Wirte das nicht wollen.

weiterlesen: https://brf.be/national/1155132/

Hinterlasse eine Antwort