Registrierkassen: Faschingsscherz


Faschingsscherz endet mit Verfahren

Uniformierte Narren untersuchten Registrierkassen. Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Amtsanmaßung

Eine humorige Filmeinlage für die Karnevalsveranstaltung im niederösterreichischen Ernsthofen (Mostviertel) sorgte beim Publikum für Schenkelklopfer. Den Narren des örtlichen Faschingsvereins, die heuer als falsche Finanzpolizisten die Registrierkassen in etlichen Gasthäusern überprüft haben, ist das Lachen mittlerweile aber vergangen. Die Staatsanwaltschaft im benachbarten Steyr hat nämlich ein Verfahren wegen des Verdachts der Amtsanmaßung gegen sie eingeleitet.

weiterlesen: kurier.at/chronik/oberoesterreich/faschingsscherz-endet-mit-verfahren/250.471.760

Hinterlasse eine Antwort