Die letzten Tage für Manipulationsschutz


Unbedingt letzte Tage für Manipulationsschutz bei Registrierkassen nützen!

Unternehmen müssen sich bis 15. März um Manipulationsschutz kümmern, damit sie bei absehbaren Lieferengpässen vorerst straffrei bleiben

Wien (OTS) – Registrierkassen müssen ab 1. April 2017 beim Finanzamt angemeldet und manipulationssicher sein. Peter Buchmüller, Obmann der Bundessparte Handel in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), appelliert daher an betroffene Unternehmen, dringend manipulationssichere Kassen zu ordern bzw. bestehende Systeme entsprechend nachzurüsten – das umso mehr, als aufgrund des großen Andrangs mit Lieferengpässen gerechnet werden muss.

weiterlesen: www.ots.at/presseaussendung/OTS_20170310_OTS0047/letzte-tage-fuer-manipulationsschutz-bei-registrierkassen-nuetzen

Hinterlasse eine Antwort