Deutscher Staat soll Handel mit Kassen ausstatten


Der Haushaltsexperte der SPD-Bundestagsfraktion Andreas Schwarz schlägt eine Registrierkassenpflicht ab einem Jahresumsatz von 17 500 Euro vor. Er will den Kampf gegen den inländischen Umsatzsteuerbetrug weiter verschärfen, und macht daher einen ungewöhnlichen Vorschlag. Er will den Ladenbesitzern mit Staatsgeld neue, fälschungssichere Kassen finanzieren. Denn seiner Meinung nach sind die Investitionskosten deutlich geringer als der dadurch entstehende Ertrag. Die Wirtschaftsverbände lehnen jedoch eine Registrierkassenpflicht mit dem Hinweis auf die hohen Kosten ab.

weiterlesen: http://www.general-anzeiger-bonn.de/news/wirtschaft/ueberregional/Staat-soll-Handel-mit-Kassen-ausstatten-article3825620.html

Hinterlasse eine Antwort