Registrierkassen: Tool bringt Sicherheit


Registrierkassen Systeme einfach prüfen Österreichische Unternehmen haften für die Sicherheit ihrer Registrierkassensysteme. Ein Prüf-Tool der IT-Ziviltechnikergesellschaft für Informationstechnologie https://www.ztp.at schafft Rechtssicherheit. Mit dem neuen Prüf-Tool von ZTP kann jedes Unternehmen seine Registrierkassen-Lösung auf Konformität prüfen und feststellen, ob sie allen gesetzlichen Anforderungen entspricht. Für Unternehmen steht schließlich viel auf dem Spiel: Wenn die Registrierkassensysteme nicht

weiterlesen

Registrierkassenpflicht zündet letzte Stufe


Einnahmen überschätzt Mit 1. April müssen Firmen einen Manipulationsschutz nachweisen. Bislang dürften die Einnahmen weit hinter den Erwartungen liegen. Wien – Die Steuereinnahmen lagen im Vorjahr mit 81,1 Mrd. Euro um 712 Mio. Euro unter Plan. Das dürfte auch am holprigen Start der Registrierkassenpflicht gelegen haben. Zuerst verlegte der Verfassungsgerichtshof den Start der Kassen-Pflicht um

weiterlesen

Registrierkassenmanipulation: Rechtsfolgen


Manipulation führt zur Steuerhinterziehung (D) – Die Steuerhinterziehung, die bei einer Kassenmanipulation und der Software nachher in Betracht kommt, ist nur eine der Rechtsfolgen der Elektronischen Kasse und deren Manipulation. Dazu könnten auch ein gewerbsmäßiger Betrug oder eine Urkundenfälschung kommen. Nicht gesichert ist die Frage des Computerbetrugs, wenn man eine Elektronische Kasse manipuliert. weiterlesen: www.anwalt.de/rechtstipps/elektronische-kasse-manipulation-rechtsfolgen_099243.html

weiterlesen

Die Pflicht zur Registrierung


Registrierkassen müssen ab 1. April beim Finanzamt angemeldet werden und manipulationssicher sein Ob beim Winzer des Vertrauens, im Zeitschriftenladen oder in der Diskothek: Konsumenten wird ungefragt beim Bezahlen eine Rechnung in die Hand gedrückt – an vielen Orten, wo dies bis vor rund einem Jahr noch völlig unüblich war. Grund ist die Registrierkassenpflicht, die im

weiterlesen

Registrierkassen-Verschärfung in der Kritik


Ab 1. April werden die Bestimmungen zur Registrierkassenpflicht verschärft Dann ist eine technische Sicherheitseinrichtung Pflicht. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer NÖ hält dies für „total unnötig“. Die technische Sicherheitseinrichtung soll die in der Registrierkasse gespeicherten Daten vor Manipulation schützen. Der Manipulationsschutz wird am Beleg als QR-Code sichtbar. Hinter dem QR-Code verbirgt sich eine individuelle Signatur

weiterlesen

Registrierkassen: Keine Strafen


Keine Strafen bei nicht selbst verschuldeter Verzögerung Ab 1. April muss jede Kasse einen Manipulationsschutz haben. Kommt es zu Verzögerungen bei der Umstellung, wird gestraft – außer der Unternehmer ist nicht schuld daran und kann das auch nachweisen. Für die Endphase der Registrierkassenumstellung hat die Wirtschaftskammer mit der Finanzbehörde eine wesentliche Entschärfung für Unternehmer ausverhandeln

weiterlesen

Registrierkassen im Handel


Betrieb der elektronischen Registrierkassen im Handel problemlos gestartet In Tschechien hat am Mittwoch die zweite Phase der elektronischen Registrierkassenpflicht für Unternehmer begonnen. Nach den Unternehmen im Hotel- und Gastronomiegewerbe, die bereits ab Dezember zur Kasse gebeten werden, müssen nun auch die Firmen des Einzel- und Großhandels ihre Verkäufe detailliert nachweisen. weiterlesen: www.radio.cz/de/rubrik/nachrichten/betrieb-der-elektronischen-registrierkassen-im-handel-problemlos-gestartet

weiterlesen

Registrierkassen- & Belegerteilungspflicht


Was bedeuten die neuen gesetzliche Regelungen für Unternehmer und Kunden (Schwaz) – Alle registrierkassenpflichtigen Betriebe müssen ab 1.4.2017 Registrierkassen verwenden, die über eine spezielle technische Sicherheitseinrichtung verfügen, die die Unveränderbarkeit der Aufzeichnungen sicherstellt. Die Betriebe benötigen dazu eine der Registrierkassen-Sicherheitsverordnung entsprechende Version ihres Kassensystems sowie eine Signaturerstellungseinheit. Diese beiden technischen Einheiten müssen bis 31.3.2017 vom

weiterlesen

Registrierkassen: Neue Sicherheitsvorgaben


Registrierkassen rechtssicher prüfen IT-Ziviltechniker bieten Rechtssicherheit durch Konformitätsprüfungen Über 50 Prozent der Unternehmen in Österreich sind noch nicht vollständig für die Registrierkassen-Sicherheitsverordnung fit, so eine aktuelle Blitzumfrage der WKO. Unwissenheit schützt dabei nicht: Unternehmen haften dafür, dass ihre Registrierkassen-Systeme auch den neuesten Vorgaben aus dem Erlass des Bundesministerium der Finanzen entsprechen. IT-Ziviltechniker bieten hierbei Ihr

weiterlesen

Neues zur Registrierkassensicherheitsverordnung


Viele Unternehmer haben noch nicht die Umstellung beauftragt Rund um die Registrierkassensicherheitsverordnung zeichnet sich ab, dass bei weitem nicht alle Unternehmen diese mit April dieses Jahres erfüllen können Wie wird die Finanz in solchen Fällen vorgehen? Ab 1.4.2017 besteht die gesetzliche Verpflichtung, die Aufzeichnungen in einer Registrierkasse durch eine technische Sicherheitseinrichtung gegen Manipulationen zu schützen.

weiterlesen