Rot-weiss-rotes Wort bzw. Unwort des Jahres 2017 gekürt


Das Österreichische Wort bzw. Unwort des Jahres 2017 wurde gekürt. An erster Stelle kam das Wort „Vollholler“ bzw. Unwort „Alternative Fakten“. Das Wort „Registrierkassensicherheitsverordnung“ erreichte Rang zwei beim Unwort des Jahres 2017.   weiterlesen: https://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/5334483/Vollholler-zum-rotweissroten-Wort-des-Jahres-gewaehlt

weiterlesen

Tupperware: Registrierkasse wird zum Partykiller


Die Registrierkassenpflicht in Österreich hat Tupperware die Partystimmung ordentlich verdorben. Umsatzstarke Beraterinnen haben ihre Tätigkeit reduziert, um die Grenzen zur Führung einer Registrierkasse (€ 15.000 Netto-Jahresumsatz) nicht zu überschreiten. Laut Peter Moser, dem Operations Manager Tupperware Österreich, war einigen Beraterinnen die Diskussion rund um die Registrierkassa zu kompliziert und wollten sich damit nicht auseinandersetzen und

weiterlesen

Ein Jahr Registrierkassenpflicht in Tschechien: Mehr Geld in der Staatskasse, aber Kneipenmilieu bedroht


Der tschechische Staat verzeichnet einen merklichen Zuwachs an Steuereinnahmen seit der Einführung der Registrierkassenpflicht. Das Finanzamt hat nach eigenen Schätzungen von Januar bis Ende November 2017 allein bei der Mehrwertsteuer einen Mehrbetrag von 4,1 Milliarden Kronen (ca. 160 Millionen Euro) verbucht. Bis Ende des Jahres könnte diese zusätzliche Einnahme laut Finanzminister Ivan Pilný auf bis

weiterlesen

Erstmalige Prüfung des Registrierkassen-Jahresbelegs


Mit Jahresende müssen Unternehmer nun erstmals den Registrierkassen-Jahresbeleg ausdrucken und via Handy-App prüfen. Das Prozedere für den Jahresbeleg erfolgt genauso wie beim Starbeleg. Der Jahresbeleg ist auszudrucken und mit der Handy-App zu kontrollieren. Der Monatsbeleg für Dezember entspricht dem Jahresbeleg. Unternehmer müssen am Kalenderjahresende bzw. am letzten Tag der getätigten Umsätze (grundsätzlich bis zum 31.

weiterlesen

Unmut auf den Linzer Weihnachtsmärkten


Vom Weihnachtsfrieden ist bei den Gastronomen der Linzer Weihnachtsmärkte wenig zu spüren. Denn seit diesem Jahr muss für jeden Punsch usw. ein Beleg mit QR-Code ausgedruckt werden. Das Problem dabei ist, dass die Kunden meistens kein Interesse haben ihren Beleg mitzunehmen. Entweder kommen die Belege gleich in den Mistkübel oder man muss die weggeworfenen Belege

weiterlesen

Mehr Planungssicherheit bei Registrierkassen


Planungssicherheit für Handelsunternehmen bis 2019 gefordert (D) – Das Ende vergangenen Jahres beschlossene Kassengesetz verpflichtet die Einzelhändler dazu, bis Ende 2019 auf manipulationssichere Registrierkassen umzurüsten. Bisher allerdings gibt es noch keine Vorgaben, welche technischen Standards die Kassen dann erfüllen sollen. Für die Einzelhändler führt dies womöglich dazu, dass sie erst 2019 die erforderliche Technologie kaufen

weiterlesen

Registrierkasse, Rechnungslegung und Kellerbuch


MoneyMaker Modul „Wine“ Mit dem Modul „Wine“ verfügt MoneyMaker Invoice über alle zur Führung des Kellerbuches und den damit verbundenen Meldungen notwendigen Funktionen: In einer spezielle Ansicht werden alle Weine übersichtlich dargestellt und stehen für die Erfassung von Maßnahmen (Behandlungen, Abfüllen, Umziehen) zur Verfügung. Als Ergebnis der Eingaben wird ein Maßnahmenblatt pro Artikel sowie die

weiterlesen

Agenda 2020 für die Kasse


Gesetzliche Vorgaben für elektronische Registrierkassen werden verschärft (Bayreuth)- Die Bundesregierung hat das Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen verabschiedet. Dieses greift bereits seit 2017 und legt bis 2020 weitere Vorschriften fest. Die wissenschaftlichen Dienste des Deutschen Bundestages bezifferten das Ausmaß der Steuerhinterziehung durch die Verfälschung von Kassenvorgängen: Laut Schätzung des nordrhein-westfälischen Finanzministeriums entgehen

weiterlesen

Kreative Lösung für die Registrierkasse


Kuriose Entdeckung bei einem Konzert Der Veranstalter hatte eine kreative Lösung für die zahlreichen Kassenbons. An der Kassa hat man einfach einen Müllsack befestigt, damit die Kassenbons alle zusammen gesammelt werden können. Der Anblick hat den ein oder anderen Besucher an der Bar äußerst amüsiert. weiterlesen: www.heute.at/community/leser/story/Kreative-Loesung-fuer-Registrierkassenpflicht-49343943  

weiterlesen

Nachfrage nach digitalen Signaturen stark steigend


Bei Kassensignaturen ist A-Trust Marktführer 2017 fast 900.000 Nutzer – Monatlich rund 20.000 Neuregistrierungen Die Zahl der österreichischen Nutzer digitaler Signaturen, speziell am Handy, liegt mittlerweile bei fast 900.000. Monatlich verzeichnet der Anbieter von elektronischen Signaturen, A-Trust, rund 20.000 Neuregistrierungen, sagte A-Trust-Geschäftsführer Michael Butz am Donnerstag bei einer Pressekonferenz in Wien. weiterlesen: derstandard.at/2000064411769/A-Trust-Nachfrage-nach-digitalen-Signaturen-stark-steigend

weiterlesen